Fachkraft für Gefährdungsbeurteilungen


Im Seminar Fachkraft für Gefährdungsbeurteilungen erhalten Sie die erforderlichen Kenntnisse, um für möglichst alle Bereiche Ihres Unternehmens beim Erstellen der Gefährdungsbeurteilungen mitzuwirken oder sie erstellen zu können. Die Gefährdungsbeurteilung ist ein wichtiges Instrument zur Arbeitssicherheit, um Ursachen für Störungen der Arbeit zu verringern.  Unser viertägiges Seminar richtet sich an Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, verantwortliche technische Führungskräfte, Führungspersonal aus Fertigung, Produktion und Logistik.

Inhalte:

  • Grundlagen und Überblick über den Aufbau und die wesentlichen Inhalte der staatlichen Rechtsvorgaben zum Thema Gefährdungsbeurteilung
  • ArbSchG und seine Umsetzung
  • Schriftenreihe und Vorschriften der DGUV und seine mitgeltenden Regelungen
  • Praktische Vorgehensweisen im Rahmen von Standard-Gefährdungsbeurteilungen
  • Was sind Standards?
  • Standardisiertes Vorgehen, wie z. B. die 7-Schritte-Methode
  • Darstellung der möglichen Dokumentationsform
  • Hilfsmittel und nützliche Tools
  • Bewertung von Maschinenarbeitsplätzen
  • Was sind Tätigkeiten mit Arbeitsmitteln?
  • Inhalte der MRL, ProdSG, BetrSichV und die technischen Regeln
  • Umgang mit Maschinenaltbestand
  • Praktisches Vorgehen und Erstellen der Dokumentation
  • Spezialthemen der GBU (ohne Gefahrstoffe), wie z. B.
  • Bau- und Montagestellen
  • Alleinarbeiten und gefährliche Arbeiten
  • Was sind psychische Faktoren und wie kann ich diese erfassen?
  • Schwangerschaften bzw. besondere Schutzgruppen
  • Büro- und Bildschirmarbeit
  • Praktische Vorgehensweisen im Rahmen von weiterführenden GBUs
  • Rechtskonformes Einbinden dieser Themen in die Dokumentation
  • Mögliche Hilfsmittel
  • Gefahrstoff- / (Biostoff)bezogene Gefährdungsbeurteilungen, Kühlschmierstoffe
  • GefStoffV und die technischen Regeln in der Umsetzung
  • Einblick in die Forderungen der BioStoffV und das Regelwerk
  • Praktische Vorgehensweisen
  • Einbinden und Erstellen der Dokumentationen
  • Hilfsmittel
  • Vertiefung ausgewählter physikalischer Gefährdungsfaktoren, die ggfs. auch in Verbindung mit den psychischen Faktoren zu sehen sind, wie z. B.
  • Lärm am Arbeitsplatz
  • Heben, Tragen, Ziehen, Schieben (LMM)
  • Strahlungsarten (nicht ionisierend, Ultraschall etc.)
  • Je nach Branche und Tätigkeit der Teilnehmer weitere Anwendungen
  • Vertiefung ausgewählter mechanischer und elektrischer Gefährdungsfaktoren, die ggfs. auch in Verbindung mit den psychischen Faktoren zu sehen sind, wie z. B.
  • Sturz, Stolpern, Absturz, Einziehen, unkontrollierte bewegte Teile, mobile Arbeitsmittel etc.
  • Elektrische Gefährdungen durch Arbeiten an aktiven Teilen etc.
  • Elektrostatik und elektromagnetische Felder (EMF)
  • Gruppenarbeiten zu den einzelnen Themengebieten zur Vertiefung der Fachkenntnisse und Erfordernisse zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung
  • Zertifikatsprüfung

Auf Wunsch können wir gerne an Ihrem Wunschtag eine eigene Schulung in Ihrem Unternehmen durchführen und die Inhalte auf Ihre unternehmensspezifischen Besonderheiten anpassen. Nehmen Sie kostenlos und unverbindlich Kontakt zu uns auf.

Unser Dozententeam besteht aus erfahrenen Dozenten mit langjähriger Dozentenerfahrung und unterrichtet mit aktuellen Schulungsmaterialien in einer angenehmen modernen Seminaratmosphäre.

Unter dem Menüpunkt Kurstermine finden Sie unsere offenen Fortbildungstermine in Mönchengladbach, Grevenbroich, Neuss, Meerbusch, Düsseldorf und Umgebung. Sie haben Interesse oder Fragen zu unseren anderen Dienstleistungen aus den Bereichen Arbeitssicherheit, Brandschutz, Hygiene, Baustellenkoordination und betrieblichem Notfallmanagement? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht